Home Elternratgeber Autismustagung 2014 Gruppentreffen Kontakt Bildergalerie Wir gemeinsam Gaestebuch Sonstiges
 2018 Jörg Martin Kramp

© Selbsthilfegruppe Autismus Spektrumsstörung    http://www.autismus-spektrum-stoerung.info/

Autisten müssen mit ihrem Verstand lernen was Nichtautisten intuitiv können.

Selbsthilfegruppe für Autismus-Spektrum-Störung

Einleitung Liebe Eltern

Sie lesen diesen Text, weil Sie entweder

vermuten, dass Ihr Kind autistisch ist oder weil Sie eine autistische

Diagnose bekommen haben.Die Broschüre soll als Wegweiser

dienen, damit Sie wissen,welche Hilfen es für Sie/ bzw. für Ihr Kind

gibt und wo man diese beantragen kann. Denn mit den passenden

Hilfen, Therapien und der notwendigen Unterstützung hat Ihr Kind

langfristig die Möglichkeit ein nahezu normales Leben zu führen.

Abschließend kann ich allen Eltern nur empfehlen für das Recht Ihres

Kindes zu kämpfen. Es empfiehlt sich vor allem eine

Rechtsschutzversicherung abzuschließen in der auch Verwaltungs-

und Sozialrecht abgedeckt werden. Leider werden häufig Anträge

abgelehnt und es müssen Widersprüchegeschrieben werden.

Die aber am Ende meistens positivausgehen. Manchmal ist aber

auch der Weg über einen Anwalt oder ein Klageverfahren notwendig.

Dranbleiben und für das Recht des Kindes zu kämpfen zahlen sich

langfristig auf jeden Fall aus. Ich wünsche allen Eltern die nötige Kraft

durchzuhalten und nicht aufzugeben. Nicht jede Art der

angegebenen Hilfen trifft auf jedes Kindzu, da sich die

Schwierigkeiten der Kinder enorm unterscheiden können.

Des Weiteren kann sich die Art der Beantragung von Kommune zu

Kommune geringfügig unterscheiden. Allerdings sind die möglichen

Hilfen gesetzlich geregelt

Vorab einige Informationen auf der nächsten Seite
einfach anders
Elternratgeber
Elternratgeber
Seitenauswahl

©Selbsthilfegruppe für Autismusspektrumsstörung 2014 

Autisten müssen mit ihrem Verstand lernen was Nichtautisten intuitiv können.

einfach anders
Selbsthilfegruppe für Autismus Spektrum-Störung

Liebe Eltern !

Sie lesen diesen Text, weil Sie entweder

vermuten, dass Ihr Kind autistisch ist oder weil Sie eine autistische

Diagnose bekommen haben.Die Broschüre soll als Wegweiser

dienen, damit Sie wissen,welche Hilfen es für Sie/ bzw. für Ihr Kind

gibt und wo man diese beantragen kann. Denn mit den passenden

Hilfen, Therapien und der notwendigen Unterstützung hat Ihr Kind

langfristig die Möglichkeit ein nahezu normales Leben zu führen.

Abschließend kann ich allen Eltern nur empfehlen für das Recht Ihres

Kindes zu kämpfen. Es empfiehlt sich vor allem eine

Rechtsschutzversicherung abzuschließen in der auch Verwaltungs-

und Sozialrecht abgedeckt werden. Leider werden häufig Anträge

abgelehnt und es müssen Widersprüchegeschrieben werden.

Die aber am Ende meistens positivausgehen. Manchmal ist aber

auch der Weg über einen Anwalt oder ein Klageverfahren notwendig.

Dranbleiben und für das Recht des Kindes zu kämpfen zahlen sich

langfristig auf jeden Fall aus. Ich wünsche allen Eltern die nötige Kraft

durchzuhalten und nicht aufzugeben. Nicht jede Art der

angegebenen Hilfen trifft auf jedes Kindzu, da sich die

Schwierigkeiten der Kinder enorm unterscheiden können.

Des Weiteren kann sich die Art der Beantragung von Kommune zu

Kommune geringfügig unterscheiden. Allerdings sind die möglichen

Hilfen gesetzlich geregelt

Um den ganzen Inhalt der Broschüre im Web lesen zu können besuchen Sie bitte unsere Desktop Version der Webseite oder laden Sie die PDF Datei “Elternratgeber” hier herunter.
Elternratgeber
Willkommen auf der Webseite für mobile Endgeräte
 2015 Jörg Martin Kramp